Die Magie der Routinen



Routinen haben eine unglaubliche Kraft in sich. Ich weiß, der Begriff "Routine" klingt nach einer öden Abfolge von Aufgaben, aber darum geht es hier absolut nicht. Lass dich überraschen, wie Routinen dein Leben magisch verändern können. Vor 3 Jahren begann ich, mich mehr mit dem Thema bewusste Routinen auseinanderzusetzen. Ich begann nach und nach eine Morgen- und Abendroutine in mein Leben zu integrieren. Diese habe ich im Laufe der Jahre für mich perfektioniert und werde sie dir weiter unten in Ruhe beschreiben.


Im Laufe eines jeden Tages müssen wir unzählige Entscheidungen treffen: Was wir heute anziehen, essen, einkaufen, unternehmen, auf Arbeit erledigen etc. Wen wir anrufen, anschreiben, ansprechen. In welcher Reihenfolge wir diese Dinge erledigen. Mit wem wir diese Dinge erledigen. Wie wir diese Dinge priorisieren. All das führt dazu, dass wir mehrere Hundert (!) Entscheidungen pro Tag treffen müssen, auch wenn uns das gar nicht so bewusst ist. Das Fällen dieser riesigen Menge an Entscheidungen führt zur sogenannten "Entscheidungsmüdigkeit". Das heißt, dass du im Laufe des Tages immer mehr geschwächt und weniger entscheidungsfreudig wirst. (Kleiner Tipp am Rande: wichtige Entscheidungen deshalb immer morgens/vormittags treffen, da du hier noch wesentlich entscheidungsfreudiger bist!)


Routinen dienen dazu, dir einige Entscheidungen abzunehmen. Wenn du z.B. jeden Morgen dieselben Sachen in derselben Reihenfolge erledigst, musst du überhaupt nichts neu entscheiden und kannst deine "Entscheidungskapazitäten" für wichtigere Entscheidungen aufsparen. Diese Routinen müssen überhaupt nicht schnöde sein, sondern du kannst sie dir frei nach deinem Belieben gestalten. :)



Hier als Beispiel meine Morgenroutine in genau dieser Reihenfolge: aufstehen, Mund spülen/Zähne putzen, Zitronenwasser trinken, meditieren (20-30min), journalen, Frühstück (Smoothie oder Müsli), Handy einschalten, Tag beginnen. Ich könnte zu jedem dieser Punkte ganze Romane schreiben, aber das erspare ich euch an dieser Stelle.

Ich finde, dass die Zeit am Morgen etwas sehr Besonderes und Magisches hat - nicht umsonst sagt man "Morgenstund' hat Gold im Mund". Deswegen halte ich es für sehr wichtig, das Handy erst nach der gesamten Routine einzuschalten (außer in wichtigen Ausnahmefällen).


Meine Routine ist natürlich nur ein Beispiel. Für mich ist sie aktuell perfekt, aber für dich sieht die perfekte Routine wahrscheinlich anders aus. Vielleicht in einer anderen Reihenfolge, vielleicht direkt mit Sport und Stretching, vielleicht ohne Meditation, villeicht inklusive Lesen bzw. Anschauen von Motivationsvideos. Hier kannst du dich komplett austoben und deine eigene perfekte Routine für dich finden. Wichtig ist auch: Du musst nicht von heute auf morgen alles umgestalten. Lass dir Zeit in diesem Prozess und etabliere deine neue Routine Stück für Stück.


Neue Routinen brauchen im Durchschnitt 21 Tage, bis sie zu einer festen Routine geworden sind. Das heißt: Auch wenn du nach ein paar Tagen mal keine Lust mehr hast oder unmotiviert bist - geb' nicht auf! Halte durch. Dieser anfängliche Aufwand ist es wirklich wert - I promise.


Last but not least ein kleiner Buchtipp zum Thema: Miracle Morning von Hal Elrod.


Dein Raffael



KONTAKT

Bei Interesse an einem Coaching oder sonstigen Fragen, schreib' mir gerne eine Mail an raffaelbausch@mail.de, nutze das Kontaktformular oder melde dich bei Instagram:

© 2020 Raffael Bausch